Gesperrte Jakobswege und Wegvariante

  Zurück

Mitteilung Verein Jakobsweg Graubünden : Wegsperrung Sedrun-Chrüzlipass

Infolge eines grossen Felssturzes am 14.März 2016 in der Val Strem oberhalb Sedrun ist der Wanderweg Sedrun-Chrüzlipass (Etappe 19 des Jakobsweges Graubünden) zwischen Valtgeva und Bauns vollständig zugeschüttet und nicht begehbar. Da weitere Felssturzmassen erwartet werden, kann der Weg noch nicht neu erstellt werden. Die Sperrung gilt bis auf weiteres, mindestens jedoch bis Ende 2016.

Ausweichmöglichkeiten bestehen über Val Milà-Mittelplatten zur Etzlihütte (mit steilem Aufstieg bei Mittelplatten, T3) oder über Clavaniev-Uaul Flurin-Alp Caschlè-Bauns-Chrüzlipass zur Etzlihütte (Mehraufwand ca. 1 Std.). Nach der Schneeschmelze werden an den wichtigen Weggabelungen auf der Bündner und der Urner Seite Informationstafeln aufgestellt.

14. April 2016 / Ruedi Zuber

______________________________________________________________________________

 

Der Weg zwischen Einsiedeln und Schwyz über die Haggenegg soll nur bei schnee- und eisfreien Zeit begangen werden.

______________________________________________________________________________

 

Der Weg zwischen Brünigpass und Brienzwiler soll nur bei schnee- und eisfreien Zeit begangen werden.

______________________________________________________________________________

 

Der Anschlussweg Basel-Jura-Dreiseen zwischen Delémont und Moutier über den Raimeux de Grandval soll nur bei schnee- und eisfreien Zeit begangen werden.

______________________________________________________________________________

 

Auf dem Weg von Basel nach Payerne, Umleitung zwischen Russy und Tours (Verbindung mit dem Jakobsweg Fribourg-Payerne), siehe : Umleitung

______________________________________________________________________________

 

Seit Mitte August 2010 ist für das Wegstück Treib - Emmetten eine leichter begehbare, auch bei Nässe ungefährliche Wegvariante über Seelisberg und den Brennwald markiert. Bei der Schiffstation Treib sowie an drei weiteren Standorten orientieren touristische Informationstafeln die Pilger über die neue Wegvariante.

____________________________________________________________________
  Der Jakobsweg (Variante A) führt am rechten Seeufer des Brienzersees über Oberried-Niederried-Ringgenberg nach Interlaken. Da die Hängeseilbrücke zwischen Brienz und Oberried ab Anfang November bis Ende März gesperrt ist und die Brücke nur auf relativ steilen Umwegen umgangen werden kann, empfehlen wir den Pilgerinnen und Pilgern während der Sperrzeit den linksufrigen Jakobsweg, der über Giessbach-Iseltwald führt, zu benutzen.

Hängebruecke Underweidligraben

 

____________________________________________________________________

 

Zurück